Seelsorgerlicher Besuchsdienst

Sie haben ein Herz für ältere Menschen und möchten sich gerne ehrenamtlich in der Seelsorge engagieren? Sie hören anderen Menschen gerne zu? Sie gehen gerne auf Menschen zu und redenmit Ihnen über Gott und die Welt? Sie haben Freude daran, anderen Trost zu spenden und Mut zu machen? Sie möchten anderen helfen und sich gleichzeitig etwas Gutes tun?

Die seelsorgerliche Begleitung unserer Bewohnerinnen und Bewohner ist für uns eine Herzensangelegenheit! Deshalb beginnen wir neu mit einem seelsorgerlichen Besuchsdienst. Dafür suchen wir Menschen, die sich ehrenamtlich als Seelsorgerin und Seelsorger engagieren wollen!

Besuche, Gespräche, Gottesdienste und Feste im Angebot

Die ehrenamtlichen Seelsorgenden werden neben dem regelmäßigen Besuchsdienst neue Bewohnerinnen und Bewohner nach Einzug in die Einrichtung willkommen heißen, Geburtstagskinder besuchen, Bewohnerinnen und Bewohner auf Ausflügen und Spaziergängen begleiten, mit ihnen Texte und Bücher lesen und besprechen sowie gemeinsam an Gesprächsgruppen und Gottesdiensten teilnehmen und besondere Festtage im Jahr feiern. Zudem werden sie Sterbende und deren Zugehörige im Seniorenzentrum begleiten.

Was sollten Interessenten an einem Ehrenamt in der Seelsorge mitbringen?

  • Zeit (6 Stunden im Monat oder mehr für ehrenamtliche Tätigkeiten als Seelsorgerin und Seelsorger)
  • Freude am Kontakt zu (älteren) Menschen
  • die Bereitschaft zur Teilnahme an einem Kurs für ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger
  • den Mut, das eigene Tun regelmäßig zu reflektieren
  • die Aufgeschlossenheit zur Auseinandersetzung mit der eigenen Person und Geschichte
  • die Offenheit, sich mit religiösen und christlichen Fragen auseinanderzusetzen
  • Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit
  • einen respektvollen und wertschätzenden Umgang mit allen Menschen
  • die Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit mit den anderen Mitarbeitenden

Ausbildung zum ehrenamtlichen Seelsorgenden

In einem „Kurs für ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger“ (ES-Kurs) erlernen unsere Ehrenamtlichen Folgendes:

  • wie sie Beziehungen zu anderen gestalten
  • wie sie andere wahrnehmen und verstehen
  • wie sie Glauben mit anderen teilen
  • was sie über die Seelsorge und die Seelsorge mit älteren Menschen wissen müssen
  • sich selbst besser kennen

Im ES-Kurs werden die ehrenamtlich Seelsorgenden

  • zur seelsorgerlichen Begleitung von (älteren) Menschen befähigt,
  • ihre kommunikativen Fähigkeiten geschult,
  • zur Reflexion der eigenen persönlichen und geistlichen Identität angeleitet sowie
  • ihre Rolle als ehrenamtliche Seelsorgende kennenlernen.

In dem Kurs kommen ganz unterschiedliche Methoden zur Anwendung: Besprechung von Gesprächsprotokollen und Fallbeispielen, Theorieeinheiten, Rollenspiele, Kommunikationsübungen,  Selbsterfahrung, kreative Einheiten und Einzelsupervision.

Der ES-Kurs gliedert sich in vier Blöcke à 15 Stunden. Das entspricht einem zeitlichen Aufwand von vier
Stunden pro Woche. Der Kurs wird in den Räumen des Seniorenzentrums Schöneberg durchgeführt. Die Teilnahme an allen Kursblöcken ist Pflicht. Nach dem ersten Kursblock findet ein Feedbackgespräch mit einem der Kursleitenden statt. Anschließend beginnt die seelsorgerliche Tätigkeit im Seniorenzentrum. Nach Abschluss des ES-Kurses umfasst das freiwillige Engagement im seelsorgerlichen Besuchsdienst 1,5 Stunden pro Woche oder mehr.

Was wir unseren ehrenamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern bieten

  • Mitarbeit in einem LSBTI*-sensiblen Umfeld
  • flexible Zeitgestaltung
  • eigenverantwortliches Arbeiten in Abstimmung mit der Einrichtungsleitung und dem Pflege- bzw.
  • Betreuungspersonal
  • regelmäßige Dienstbesprechungen mit der Einrichtungsleitung und den Mitarbeitenden des Seniorenzentrums
  • Unfall- und Haftpflichtversicherung im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit
  • kostenfreie Teilnahme am „Kurs für ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger“ inkl. Schulungsmaterial
  • regelmäßige Fallbesprechung und Supervision

Ansprechpartner

Pastor Thorsten Graff
Krankenhausseelsorger im Immanuel Krankenhaus Berlin
Königstraße 63
14109 Berlin
T: 030 8 05 05-277
thorsten.graff@immanuelalbertinen.de

 
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

27. Tag des Herzzentrums

  • 30. November 2019
    Belastung oder Überlastung? mehr

Termine

  • 27 November 2019
    Wintermarkt
    mehr
  • 30 November 2019
    27. Tag des Herzzentrums – „Belastung oder Überlastung? Was kranke Herzen wieder leisten können“
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK