Pressemitteilungen

14.10.2021

Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg erhält Deutschen Pflegepreis

Korian Stiftung verlieh höchste Auszeichnung in der Pflege erstmals in der Kategorie Vielfalt und Respekt.

Das Team des Immanuel Seniorenzentrums Schöneberg freut sich über die Auszeichnung (von links nach rechts): Nils Orsinger, Wohnbereichsleitung, Zeynep Buday, Pflegekraft, Ralf Schäfer, Einrichtungsleiter, Herbert Blum, Geschäftsführer der Trägergesellschaft Immanuel-Miteinander Leben, und Elisabeth Scharfenberg, Vorständin der Korian Stiftung. Foto: Jan Pauls / Deutscher Pflegetag

Am gestrigen Abend wurde erstmals der Korian Stiftungsaward für Vielfalt und Respekt in der Pflege verliehen: Das Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg erhielt die Auszeichnung für sein Engagement für LSBTI*-kultursensible Pflege. Der Preis wurde auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin als Deutscher Pflegepreis in der Kategorie Vielfalt und Respekt vergeben. Der Deutsche Pflegepreis ist die höchste Auszeichnung der Pflege und würdigt wegweisende Projekte und inspirierende Personen aus der Pflege.

Herbert Blum, Geschäftsführer der Immanuel-Miteinander Leben GmbH, Trägerin des Immanuel Seniorenzentrums Schöneberg: „Ich bin begeistert, dass das Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg den Korian Stiftungsaward für Vielfalt und Respekt in der Pflege erhält. Als Einrichtung in freikirchlicher Trägerschaft setzen wir damit ein deutliches Zeichen. Den Mitarbeitenden des Seniorenzentrum Schöneberg, allen voran dem Einrichtungsleiter Ralf Schäfer, bin ich sehr dankbar, dass über Vielfalt und Respekt nicht nur geredet wird, sondern dass sie gelebt werden. Als Immanuel-Miteinander Leben GmbH werden wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen.“

Mit dem Preis will die Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern das Thema Vielfalt in den Mittelpunkt rücken und die Pflegebranche, Institutionen und Unternehmen zur diversitätssensiblen Pflege in der täglichen Pflegearbeit ermutigen.

„Wir leben in einer diversen Gesellschaft, jedoch spiegelt sich diese Lebensrealität nicht immer und überall in der täglichen Arbeit, im Miteinander wider. Doch wenn wir von Respekt in der Fürsorge sprechen, muss auch das Thema Vielfalt immer präsent sein. Das braucht viel Kommunikation und Kompetenz. Daher ist es großartig, wenn sich Institutionen wie das Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg auf diesen Weg machen. Das mag nicht immer leicht sein, aber lohnenswert ist es allemal“, so Elisabeth Scharfenberg, Vorständin der Korian Stiftung.

Lesben, Schwule, bisexuelle, transsexuelle und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI*) würden noch zu oft Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt erleben, so Elisabeth Scharfenberg in ihrer Laudatio. „Umso wichtiger sind diskriminierungsfreie Orte, umso wichtiger sind Orte der Akzeptanz, gerade im Alter und bei Pflegebedürftigkeit.“

Neben der Trophäe gab es ein Preisgeld von 2.000 Euro, das die Immanuel-Miteinander Leben GmbH in Diversity-Fortbildungen ihrer Mitarbeitenden in ihren weiteren Einrichtungen in der Pflege, Sucht- und Behindertenhilfe investieren möchte.

Über die Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern

Die 2020 gegründete gemeinnützige Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung der Altenpflege und des Gesundheitswesens zu fördern, ebenso wie Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Pflege und Medizin. Im Fokus stehen dabei Pflegekräfte, für die Angebote entwickelt werden, die ihre körperliche wie mentale Gesundheit stärken. Auf diese Weise werden auch Pflegebedürftige mitbedacht. Würde, Anerkennung und Respekt für alle Seiten – das ist das ganzheitliche Motto der Stiftung.

Über das Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg

Das Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg bietet vollstationäre Pflege und ist eine Einrichtung der Immanuel-Miteinander Leben GmbH, einer Gesellschaft der Immanuel Albertinen Diakonie. Die enge Zusammenarbeit mit Angehörigen und Wahlfamilien, der Erhalt von Selbstpflegekompetenzen sowie die Selbstbestimmung der ihnen Anvertrauten sind wichtige Anliegen. Sie dienen dem Erhalt der individuellen Gewohnheiten der Bewohnenden. Als bundesweit erste Pflegeeinrichtung erhielt die Einrichtung im November 2018 das Qualitätssiegel „Lebensort Vielfalt“ für LSBTI*-sensible Pflege.

Ansprechperson Presse

Dr. Jenny Jörgensen
Kommunikationsmamangerin Presse
Immanuel Albertinen Diakonie
Geschäftsstelle Berlin
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin
T: 030 80505-843
M: 0173 281 09 06
jenny.joergensen@immanuelalbertinen.de

Basisinformationen

Immanuel Miteinander Leben
Die Immanuel Miteinander Leben ist eine Gesellschaft der Immanuel Albertinen Diakonie. Sie betreibt an acht Standorten in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Einrichtungen in den Bereichen Vollstationäre Pflege, Tagespflege, Kurzzeitpflege, Diakoniestationen sowie Wohnstätten in der Behinderten- und Suchthilfe. Seit 1947 ist die Schaffung lebenswerter Lebenswelten für pflegebedürftige Menschen Zentrum ihrer diakonischen Aktivitäten.

Weitere Informationen:
http://miteinanderleben.immanuel.de/

Immanuel Albertinen Diakonie
Die Immanuel Albertinen Diakonie ist im Januar 2019 aus dem Zusammenschluss vom Albertinen Diakoniewerk und der Immanuel Diakonie hervorgegangen und steht für gebündelte Kompetenz für Menschen in herausfordernden Lebenssituationen.

Dazu dienen Einrichtungen der stationären Krankenhausversorgung, der Altenhilfe, Hospize sowie Medizinische Versorgungszentren. Hinzu kommen die Betreuung von Menschen mit Behinderungen, Angebote unter anderem in der Suchtkrankenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe und der psychosozialen Beratung. Eine hoch spezialisierte Akademie für Aus-, Fort- und Weiterbildung, die Trägerschaft für eine themenverbundene Hochschulausbildung sowie Dienstleistungsgesellschaften runden das Angebot ab.

Rund 7.700 Mitarbeitende in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Thüringen erwirtschaften in 87 Einrichtungen einen Konzernumsatz von rund 630 Millionen Euro.

Weitere Informationen:
https://immanuelalbertinen.de
https://www.albertinen.de
https://immanuel.de

Dateien:

Pressefoto 2021-10-13 Verleihung Deutscher Pflegepreis für Vielfalt und Respekt in der Pflege710 KB
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Dr.
    Jenny Jörgensen
    Kommunikationsmanagerin Presse in der Immanuel Albertinen Diakonie

    Immanuel Albertinen Diakonie
    Am Kleinen Wannsee 5A
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-843
    F 030 80505-847
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

  • Bündnis gegen Homophobie

  • Bester Arbeitgeber | Pflegeheime Berlin

  • Transparentes Pflegeheim

Direkt-Links