Aktuelle Nachrichten

29.01.2015

Lese-Tipp: Mit Queen Mum Prosecco schlürfen

Die Bewohnerinnen und Bewohner vom Seniorenzentrum Schöneberg schließen neue Bekanntschaften mit jungen Menschen im Rahmen des Projekts "Tante Inge auf halber Treppe".
Seniorenzentrum Schöneberg - Nachrichten - Mit Queen Mum Prosecco schlürfen - Kennenlerncafé Tante Inge auf halber Treppe

Erfahrungen austauschen beim Kennenlern-Café "Tante Inge auf halber Treppe". Foto: Karolina Vesna.

Mit Tante Inge fing alles an. Selbst im stolzen Alter von beinah 90 Jahren hatte sie noch Lebenskraft und die Lust auf kleine Unternehmungen. Was fehlte waren Menschen, mit denen sie diese Zeit gemeinsam verbringen konnte. Sie fühlte sich einsam und fand schlecht Kontakt zu anderen Menschen. Angehörige hatte sie keine mehr.

Das war der Anstoß und die Geburtsstunde für eine Initiative, die Alt & Jung zusammenbringen möchte, um älteren Menschen aus ihrer Isolation zu helfen. Tante Inge fand auf diesem Weg neuen Anschluss und wurde zur Namenspatin für den sich gerade in der Gründungsphase befindenden Verein.

Das Initiatoren-Team besteht aus jungen Menschen, von denen keiner selbst in der Seniorenarbeit tätig ist. Sie haben ganz verschiedene persönliche und berufliche Hintergründen, teilen aber eine gemeinsame Motivation, nämlich sich für die Bedürfnisse und Wünsche älterer Menschen einzusetzen.

Kleine Nachhilfe beim Aufeinanderzugehen

Eines ihrer Projekte ist das Kennenlern-Café "Tante Inge auf halber Treppe". In gemütlicher Runde treffen dabei Bewohner einer Senioreneinrichtung auf junge Menschen aus ihrer Nachbarschaft. Zum zweiten Mal in kurzer Folge fand nun auch im Seniorenzentrum Schöneberg eine solche Begegnung statt.

Die Jüngeren besuchten die Bewohnerinnen und Bewohner vorab in ihren Räumen um sie persönlich einzuladen. Viele kamen und nachdem man sich gegenseitig vorstellte und die anfängliche Schüchternheit überwunden war, fanden sich viele kleine Gesprächsrunden zusammen und es wurde munter geplauscht bei Kaffee und Kuchen. Die Projektverantwortlichen standen als Moderatoren die ganze Zeit zur Seite und halfen nach, wenn das Aufeinanderzugehen noch etwas zaghaft war.

Es muss nicht immer Halma sein

Nach zwei Stunden gemütlichen Kennenlernens waren viele neue Bekanntschaften geschlossen, es wurden Adressen ausgetauscht und Treffen vereinbart. Wie die gemeinsame Zeit dann verbracht wird, entscheiden die Älteren. Ausgerechnet die älteste Dame der Runde, von allen liebevoll Queen Mum genannt, wünscht sich gemeinsam mit ihrer jungen Begleiterin ein Gläschen Prosecco zu schlürfen. Ein anderes Jung-Alt-Tandem hat sich zum gemeinsamen Elvis Presley DVD-Nachmittag verabredet.

Der Grundgedanke von „Tante Inge“ ist, älteren Menschen gemeinsame Zeit zu schenken und ihren individuellen Wünschen Gehör zu verschaffen. Dinge, die in der Pflege auf Grund der engen Zeit-, Budget- und Dokumentationsvorgaben oft nicht umsetzbar sind. Das weiß auch Herr Schäfer, der Heim- und Pflegedienstleiter vom Seniorenzentrum Schöneberg, und freut sich über den willkommenen Besuch.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag auf der Webseite von "Tante Inge"


"Tante Inge" sucht "Enkel", alle Informationen zum Mitmachen finden Sie hier

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 27 September 2017
    „Hilfe beim Helfen – ein Kurs für Angehörige Demenzerkrankter“
    mehr
  • 04 Oktober 2017
    „Hilfe beim Helfen – ein Kurs für Angehörige Demenzerkrankter“
    mehr
  • 11 Oktober 2017
    „Hilfe beim Helfen – ein Kurs für Angehörige Demenzerkrankter“
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links