Aktuelle Nachrichten

15.11.2019

Lese-Tipp: Tut Rohkost jedem gut?

Rohkost gilt als besonders gesund, da viele Vitamine bei dieser Ernährungsform erhalten bleiben. Prof. Michalsen klärt in dem Geo-Beitrag auf, wie gesund Rohkosternährung tatsächlich ist.
Immanuel Krankenhaus Berlin | Naturheilkunde | Lesetipp | Tut Rohkost tut | Andreas Michalsen Geo Wissen Gesundheit | Darm |

Bei einer Rohkosternährung bleiben viele Vitamine und Pflanzenstoffe im Obst und Gemüse enthalten, die durch Erhitzen ausgewaschen oder verbrannt würden. Doch wie geht der Körper mit der Rohkosternährung um? Ist diese Ernährungsform verträglich für den Körper?

Laut einer Gießener Studie habe ein ausschließlicher Verzehr von Gemüse und Obst negative Auswirkungen. Deshalb kamen die Forscher zum Fazit, dass eine längerfristige ausschließliche Rohkostempfehlung aus gesundheitlichen Gründen nicht empfehlenswert sei. Lesen Sie im GEO-Artikel nach, welche Folgen die Rohkosternährung für die Studienteilnehmende konkret hatte.

Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin, rät ebenfalls von einer reinen Rohkosternährung ab. Denn der Verdauungstrakt habe mit ungegarten Lebensmitteln viel mehr zu tun. „Indem wir viele unserer Lebensmittel erhitzen, nehmen wir der Verdauung schon etwas Arbeit ab“, sagt er. Auch weist er auf die positive Wirkung von Ballaststoffen hin, die viel in Hülsenfrüchten enthalten sind.

Auf welche Lebensmittel bei einer Rohkosternährung verzichtet werden muss, worauf man bei dieser Ernährungsform besonders achten sollte und welche Rolle dabei die Bewegung spielt, können Sie im Beitrag von GEO Wissen Gesundheit nachlesen.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema
  • Bester Arbeitgeber | Pflegeheime Berlin

  • Transparentes Pflegeheim

Direkt-Links